Stichword-Archiv: Pädagogik

LINES VI: „Mitgestalten, aber wie? Modelle der theaterpädagogischen Praxis“

Einfluss der eigenen Haltung: Praktische Übungen zum TheaterStatus Keith Johnstone ist der Begründer verschiedener, weltweit sehr erfolgreicher Formate des Improvisationstheaters wie z.B. „Theatersport“. Sein Status-Konzept, auf das sich andere, wie z.B. Astrid Posner und Maike Plath beziehen, geht davon aus, dass es bestimmte körperliche Haltungen und Handlungen gibt, die anderen den Eindruck vermittelt, ob wir eher eine Person sind, die andere bewegt oder ob wir uns eher von anderen bewegen lassen. Hoch- und Tiefstatus und die Möglichkeiten der Statusveränderung im Kontakt bieten sowohl in der Theaterarbeit als auch im Dialog und Umgang mit den Schülerinnen und Schülern zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, die wir in diesem Seminar ausprobieren und reflektieren

LINES VI: „Mitgestalten, aber wie? Modelle der theaterpädagogischen Partizipation“

Gemeinsam gestalten: Grundlagen des „Theater Direkt“ Bei dem 1968 von R.G. Gregory entwickelten „Instant Theatre“ (Theater Direkt) erfindet und spielt das Publikum / eine Gruppe eine eigene Geschichte. Nach der gemeinsamen praktischen Erfahrung untersuchen wir Modelle der Partizipation, die sich aus diesem Ansatz ableiten lassen, z.B. das „kreative Feld“ nach Olaf-Axel Burow, den Umgang mit heterogenen Gruppen und die offene Fragetechnik einer dialogischen Dramaturgie

Projekt LINES VI: „Modul 2-„Mit kreativen Methoden und Ansätzen Lernprozesse im Schullalltag gemeinsam gestalten – Theater Direkt und Szenisches Schreiben“

Für Lehrkräfte in Schulen. Kreativität und Partizipation sind zwei wichtige Schlüsselbegriffe für die Gestaltung inklusiver Bildungsprozesse. Aber wie können Impulse für Kreativität in der Schule entstehen? In diesem Online-Workshop werden Methoden vorgestellt, mit denen Lehrkräfte in der Schulpraxis diesen Prozess aktiv mitgestalten können. Wir erforschen, wie im „Theater Direkt“ in der ganzen Gruppe gemeinsam eine Geschichte entsteht und umgesetzt wird. Wir trainieren die „offene Fragetechnik“ und erproben Methoden des szenischen Schreibens und der Theaterpädagogik, die sich in der schulischen Praxis bewährt haben.

Projekt LINES VI: „Mit kreativen Methoden und Ansätzen Lernprozesse im Schullalltag gemeinsam gestalten – Theater Direkt und Szenisches Schreiben“

Für Lehrkräfte in Schulen. Kreativität und Partizipation sind zwei wichtige Schlüsselbegriffe für die Gestaltung inklusiver Bildungsprozesse. Aber wie können Impulse für Kreativität in der Schule entstehen? In diesem Online-Workshop werden Methoden vorgestellt, mit denen Lehrkräfte in der Schulpraxis diesen Prozess aktiv mitgestalten können. Wir erforschen, wie im „Theater Direkt“ in der ganzen Gruppe gemeinsam eine Geschichte entsteht und umgesetzt wird. Wir trainieren die „offene Fragetechnik“ und erproben Methoden des szenischen Schreibens und der Theaterpädagogik, die sich in der schulischen Praxis bewährt haben.