LINES

Wir haben im Zeitraum 2008 bis zum 30.09.23022 gemeinsam mit der Stadt Osterholz-Scharmbeck und der Volkshochschule Osterholz-Scharmbeck Hambergen Schwanewede e.V. erfolgreich das Projekt „LINES“ umgesetzt, welches aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert wurde.

Die Projektziele von LINES lagen darin, ein kommunales Inklusionsnetzwerk auf- und weiter auszubauen sowie in der Entwicklung von Fortbildungsmodulen für Lehrkräfte, Erzieher*innen, Eltern und Ehrenamtliche vor dem Hintergrund der verschiedenen Inklusionsaspekte. Uns ging es dabei ganz wesentlich um den Umgang mit Vielfalt im Alltag. Etabliert wurden „Indexgruppen für Inklusion“: im Rahmen von verschiedenen Modulen fand gemeinsam mit Fachkräften eine inhaltliche und dialogische Prozessbegleitung beim Auf- bzw. Aufbau inklusiver Strukturen statt.

Durch das Projekt konnten zentrale bildungspolitische Vorhaben vorangetrieben werden wie beispielsweise der Campus für lebenslanges Lernen, die Entwicklung der Grundschule Beethovenschule zur Modellschule für Inklusion und die Entwicklung von mehreren kommunalen Modell-Kitas für Inklusion in Osterholz-Scharmbeck.

Alle Angebote im Rahmen des Projektes LINES waren kostenfrei nutzbar.

Unsere Angebote waren bspw.:

  • Ausbau und Weiterentwicklung des Inklusionsnetzwerks und Weiterentwicklung der Arbeit mit Eltern und Ehrenamtlichen
  • Neuentwicklung, Durchführung und Evaluation von Schulungs-, Fortbildungs- und Lerneinheiten und Weiterentwicklung bereits erprobter Fortbildungen
  • Ausbildung fachlicher Schwerpunktthemen (z.B. Partizipation, Indexgruppen, kulturelle Bildung) und Weiterentwicklung des Inklusionsnetzwerkes
  • Ausbau zweier Kindertagesstätten zu Modell-Kitas
  • verschiedene Aktivitäten am Campus für lebenslanges Lernen (z.B. Fachtage „Campus inklusiv“)

Eine aktuelle Übersicht über kommende Veranstaltungen erhalten Sie unter Veranstaltungen.

Ansprechpartnerin im Projekt war:

Kerstin Purnhagen: kerstin.purnhagen@aboee.de

Projektbüro Ritterhude
Riesstr. 72
27721 Ritterhude
Telefon: 04292 – 819 6003
Telefax: 04292 – 819 6004