ABÖE e.V.

Bildung und Arbeitsmarktintegration für Bedarfsgemeinschaften - BAB

Ziel des Projekts „Bildung und Arbeitsmarktintegration für Bedarfsgemeinschaften (BAB)“ ist es, die gesellschaftliche Teilhabe und die Eigenverantwortlichkeit von Familien bzw. von Bedarfsgemeinschaften (im Sinne des SGB II) zu stärken, eine dauerhafte Ausgrenzung aller Mitglieder vom Arbeitsmarkt zu verhindern bzw. dieser vorzubeugen und die nachhaltige Verbesserung der Lebensperspektiven zu erreichen, damit die Bedarfsgemeinschaft/Familie zukünftig ohne staatliche Transferleistungen ihren Lebensunterhalt auskömmlich sichern kann.

Im Rahmen des Projekts sollen berufliche Entwicklungsperspektiven der (erwachsenen) Teilnehmenden entwickelt werden, um ihre Arbeitsmarktchancen nachhaltig zu verbessern sowie die Integration in den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Zusätzlich soll erreicht werden, dass man sich innerhalb der Familie für die Arbeitsmarktintegration seiner Mitglieder gegenseitig unterstützt.

Zudem wurde, um alle Mitglieder einer Bedarfsgemeinschaft gleichzeitig und gleichwertig einbeziehen zu können, das Konzept eines Familiennachmittags entwickelt, an dem alle Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft, also Kinder und Erwachsene, teilnehmen. Damit wird eine personenübergreifende Herangehensweise verbunden, die die persönlich-soziale Entwicklung ebenso wie den beruflichen Kompetenzerwerb gleichermaßen fördert.

Eine große Bandbreite an Qualifizierungsangeboten sowie die Möglichkeit, am Projekt entweder in Vollzeitform oder aber in einer kursförmigen Teilzeitvariante teilnehmen zu können ermöglicht auch dem Erwachsenen der Bedarfsgemeinschaft, der bzw. die mehr Zeit für Kinderbetreuung und Familienarbeit benötigt, die Teilnahme am Projekt. Diese Struktur verbessert insgesamt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

In diesem Projekt werden betriebliche und außerbetriebliche Qualifizierungsanteile abwechseln, wobei die betrieblichen Qualifizierungen ausschließlich in Betrieben der freien Wirtschaft absolviert werden.

Das Vorhaben wird in seiner Entwicklung und Durchführung vom Jobcenter Cuxhaven unterstützt und eng begleitet. Ein/e Mitarbeiter/in des Jobcenters Cuxhaven/Standort Wesermünde wird als zentrale/r Ansprechpartner/in für die Projektverantwortlichen fungieren und sich seitens des Jobcenters um alle projekt- und teilnehmerbezogenen Angelegenheiten kümmern.

Teilnehmen können an diesem Projekt Mitglieder von Bedarfsgemeinschaften (im Sinne des SGB II) mit Wohnsitz im Landkreis Cuxhaven, die im Leistungsbezug durch das Jobcenter Cuxhaven sind.

Bitte sprechen Sie uns an, falls Sie teilnehmen möchten!


Dieses Projekt läuft vom 01.11.2013 bis zum 30.09.2015.

  

Dieses Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

 

ABÖE e.V.
Riesstrasse 72
27721 Ritterhude
Tel.: 04292/8196002
Email: info@aboee.de